Geschrieben von

So war’s: Econeers auf dem Barcamp Renewables in Kassel

barcamp_renewables

Am 11. September 2015 war Econeers auf dem „Barcamp Renewables“ in Kassel vertreten – der „Unkonferenz“ für Netzwerk, Blogger und Branchenspezialisten aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Den Bericht des spannenden Tages möchten wir nicht vorenthalten.

Ein Barcamp ist eine Veranstaltung ohne festen Zeitplan und Agenda. Diese wurde beim Barcamp Renewables erst nach dem gemeinsamen Frühstück demokratisch festgelegt. Nach dem ersten Netzwerken bei Kaffee und Guten-Morgen-Imbiss konnte jeder Teilnehmer ein Thema vorschlagen, das er gerne mit den anderen Teilnehmern teilen wollte. Mittels Handzeichen wurde dann darüber abgestimmt, welche Themen ins Tagesprogramm aufgenommen werden sollten. So wurde zum Beispiel über  Mieterstrommodelle, die Wärmewende und auch das Thema Greenwashing diskutiert.

Gerade die Wärmewende, welche bei der Energiewende noch keine allzu große Aufmerksamkeit erfährt, kommt in Zukunft eine ganz wesentliche Bedeutung zu, sei es in der Nutzung von Abwärme und auch KWK-Anlagen für Privathaushalte und Unternehmen. Dabei sind auch Mieterstrommodelle nicht unerheblich, denn wenn man sich umschaut, ist die Energiewende vor allem in ländlichen Gebieten sichtbar. Dabei soll sie doch gerade dezentral aufgebaut sein und auch den vielen Stadtbürgern in Mehrfamilienhäusern zugänglich gemacht werden. Unternehmen die da mit gutem Beispiel vorangehen sind z.B. Dicovergy aus Aachen und Urbane Energie aus München. Sie zeigen ihren Kunden nicht nur auf, wie viel Kilowattstunden sie im Alltag verbrauchen, sondern machen sie mittels moderner Technik und spannenden Geschäftsmodellen gleichzeitig zu Prosumern, also Stromproduzenten und -verbrauchern.

Session mit Energiewende-Visionär Matthias Willenbacher

Barcamp-Session mit Matthias Willenbacher

Nach dem Mittagessen, welches vom Solar Food Truck kam, gab es noch einige weitere spannende Sessions und den Überraschungsgast des Tages: Juwi-Gründer Matthias Willensbacher, der über seine Motivation zu seinem Buch „Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin“ und über seine Vision der Energiewende in Deutschland sprach. Er versteht sich selbst als Gründer und Visionär und hat angekündigt, nach Juwi Invest bereits das nächste Projekt mit vielen Ideen in Planung zu haben.

Was haben wir vom Barcamp Renewables mitgenommen?

Viele Visionen und Inspirationen aber auch die Erkenntnis, dass wir mit der Energiewende in Deutschland noch viel zu tun haben, aber auf einem guten Weg sind. Nach dem Erfolg von Photovolatik, Wind und KWK-Anlagen gilt es nun auch, verstärkt die Wärmeversorgung sowie Speichertechnologien anzugehen. Jeder kann zukünftig noch aktiver in die Energiewende einbezogen werden und wird zukünftig dank Smart Metering noch mehr über seinen persönlichen Stromverbrauch wissen – ähnlich, wie man heute seine Handynutzung immer im Blick hat.

Ein großer Dank geht an die energieblogger, die das Barcamp hervorragend organisiert haben sowie an SMA, die in Ihrer Solar Acadmy ein perfektes Umfeld zum Austausch geboten haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Eigenen Kommentar schreiben