Geschrieben von

Im Gespräch: Darum startet SUNfarming ihr zweites Crowdfunding bei Econeers

HrSchrum_Blog

Im Frühjahr 2017 konnte SUNfarming über Econeers 217 neue Investoren für den Solarpark Sonnewalde finden und mit ihnen gemeinsam 350.000 Euro einsammeln. Damit wurde das erste Crowdfunding-Projekt von SUNfarming in nur 33 Tagen erfolgreich abgeschlossen. Daran möchte SUNfarming nun anknüpfen.
Am Dienstag, den 25.Juli, startete das zweite Crowdfunding von SUNfarming bei Econeers. Nun soll eine weitere Anlage, der “Solarpark Rathenow” zum Teil über die Crowd refinanziert werden.
Knapp zwei Wochen nach dem Start des zweiten Fundings haben wir mit SUNfarming-Unternehmensgründer und Hauptgesellschafter Herrn Peter Schrum über seine Motivation und seine Ziele für das zweite Crowdfunding gesprochen.

Econeers: Hallo Herr Schrum, wir freuen uns, SUNfarming zum zweiten Mal auf der Plattform begrüßen zu dürfen. Warum haben Sie sich, und vor allem so schnell, für eine weitere Finanzierung über unsere Econeers entschieden?

Peter Schrum: Der Erfolg unseres ersten Fundings Sonnewalde bestärkt uns darin, dass viele Kleinanleger mithelfen wollen die Energiewende voranzubringen. Wie bei großen Unternehmen die investieren, ist der wirtschaftliche Anreiz ein wichtiger Punkt in Zeiten von Niedrigzinsen. Wir wollen noch mehr Anlegern die Gelegenheit geben etwas Nachhaltiges für die Umwelt zu tun und gleichzeitig ihr Geld gewinnbringend anzulegen. Kleinanleger hatten bei diesen profitablen Direktinvestments bisher keine Chance, da sie als Einzelpersonen nicht über das geforderte Investmentvolumen verfügen. Durch unser Crowd-Investmentangebot bahnen wir den Weg für eine Bürgerbeteiligung. Als Anleger haben Sie die Möglichkeit, sich durch kleine Investitionsbeiträge bereits ab 250 Euro finanziell an einer Solaranlage zu beteiligen und somit vom wirtschaftlichen Erfolg zu profitieren. Jedem steht diese Geldanlage offen, jeder kann SUNfarmer werden!

Econeers: In welche Anlage können die Econeers in Ihrem derzeitigen Funding investieren und was zeichnet diese aus bzw. unterscheidet diese von der Anlage in Sonnewalde?

Peter Schrum: Beides sind Eigenbestandsanlagen aus unserem Portfolio von zurzeit insgesamt 95 MWp. Unsere Eigenbestandsanlagen haben seit Jahren eine deutliche Mehrleistung im Verhältnis zu den prognostizierten Werten. Wir verwenden ausschließlich SUNfarming getestete Qualitätsmodule. Wir haben ein eigenes Qualitäts-Kontrollsystem, unsere Experten kontrollieren die Produktion der Module in den Partnerwerken, bis zur Montage auf der Baustelle. Ein wichtiger Grund, warum unsere Anlagen überdurchschnittliche Erträge erwirtschaften, ist die Wartung und Pflege unserer Solarparks. Diese werden nicht nur vor Ort in Stand gehalten, sondern können von jedem beliebigen Standort ferngewartet werden.
Der Solarpark Rathenow ist mit 2,2 MWp mehr als doppelt so groß wie Sonnewald und bietet somit mehr Investoren die Möglichkeit einer Beteiligung.

Econeers: Seit Ihrem ersten Crowdfunding für den Solarpark “Sonnewalde” sind nun schon knapp 2 Monate vergangen. Können Sie für alle Interessierten, welche nicht in Ihr erstes Funding investiert haben, bitte kurz erläutern, wie sich der Solarpark „Sonnewalde“ seitdem entwickelt hat.

Peter Schrum: Beide Anlagen, sowohl Sonnewalde als auch Rathenow, haben zum Halbjahr eine gute Leistung gezeigt. Wir bei SUNfarming machen jedes Jahr eine Soll-Ist-Bewertung der einzelnen Anlagen wo wir die Leistung und die Prognose vergleichen. Die Halbjahreszwischenergebnisse sind wetterbedingt und können variieren.

Econeers: Welchen Beitrag leistet die zu finanzierende Anlage in Rathenow konkret zum Umweltschutz?

Peter Schrum: Es werden jährlich insgesamt 2,2 Mio kWh Sonnenstrom produziert mit der z. B. über 550 Drei-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden können. Die Ersparnis von 1.800 Tonnen klimaschädliche CO2-Emissionen kommt der Umwelt zu Gute.
Die Refinanzierung der Anlage ermöglicht SUNfarming die Investition in neue Anlagen und wir haben somit einen nachhaltigen Doppeleffekt. Durch das durch die Econeers zur Verfügung gestellte Kapital, kann SUNfarming sein Portfolio der Solarparks stetig erweitern und somit die Energiewende vorantreiben.

Econeers: Wie sieht Ihr zweites Investmentangebot an die Econeers im Detail aus?

Peter Schrum: Mit Ihrer Investition in den Solarpark Rathenow erhalten die Anleger eine feste und profitable Rendite gegenüber herkömmlichen Festgeldzinsen. Unabhängig vom Sonnenertrag erhalten die Investoren 4 % feste Rendite pro Jahr über einen Zeitraum von sieben Jahren. Investoren, die in den ersten 14 Tagen ab dem Tag des Fundingstarts investieren, also bis Montag den 07.08.2017 um 23.59 Uhr, erhalten für das erste Geschäftsjahr einmalig einen zusätzlichen Bonuszins in Höhe von 0,5 %. Somit erhöht sich für diese Investoren der Zinssatz auf mindestens 4,5 % und mit dem Bonuszins sogar auf bis zu insgesamt 5 % im ersten Jahr! Zusätzlich zur festen Verzinsung partizipieren die Anleger an den Mehrerlösen des jährlichen spezifischen Ertrags (produzierte kWh p. a. / installierter kWp) der Solaranlage. In sonnenreichen Jahren können sie dadurch zusätzlich bis zu 0,5 % Bonuszinsen p. a. erhalten.

Econeers: Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Argumente, in die Anlage in Rathenow zu investieren?

Peter Schrum: Die SUNfarming GmbH ist bereits seit 2004 auf dem Markt etabliert. Ihre Kompetenzen hat sie mit mehr als 450 MWp realisierten Solaranlagen als Freiflächen- und Dachanlagen in Deutschland und weltweit, davon 95 MWp im Eigenbestand, bewiesen.
Die Gesellschaft war im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 profitabel und wird durch die staatlich garantierte EEG-Vergütung aus dem Jahr 2012, auch im laufenden Geschäftsjahr Gewinne erwirtschaften. Die Verwendung qualitativ hochwertiger, TÜV geprüfter Solarmodule sichert einen langjährigen, störungsfreien Betrieb. Und sollte doch einmal eine Störung auftreten, verfügen unsere Anlagen über eine hochmoderne Fernüberwachung die 24 Stunden, 7 Tage die Woche im Einsatz ist.
Die Entwicklung des Investments ist vollkommen unabhängig von der Entwicklung der Finanzmärkte. Die Erträge sind durch das staatlich garantierte Erneuerbare Energien Gesetz gesichert.

Econeers: Mit Ihrem ersten Funding konnten Sie innerhalb von nur 33 Tagen bereits 350.000 Euro einsammeln. Welche Ziele haben Sie sich für Ihr zweites Crowdfunding gesetzt?

Peter Schrum: 750.000 EUR in 60 Tagen! 😉 Mit Hilfe vieler SUNfarmer und Econeers, die wie wir, an die Energiewende glauben!
So leistet der Solarpark Rathenow mit Ihrer Hilfe einen wichtigen Beitrag für die Energieversorgung der Zukunft.

Econeers: Sie betonen immer wieder, wie wichtig die Energiewende für uns alle sei. Daher noch eine letzte persönliche Frage: Wie sieht es eigentlich mit Ihrem persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und der Energiewende aus?

Peter Schrum: Ehrenamtlich engagiere ich mich seit Jahren im Bundesverband Regenerative Mobilität – BRM e.V., bei dem ich Präsident bin. Neben der Energieerzeugung engagiert SUNfarming sich mit dem Food & Energy Konzept in der Entwicklungshilfe, vor allem Afrika und Vorderasien. Hier betreiben wir zusammen mit Universitäten agro-solare Gewächshäuser. In den Trainingsprojekten werden auf gleicher Fläche Energie gewonnen und mit wassersparender Tröpfchenbewässerung Nahrungsmittel für die lokalen Märkte produziert. Entwickelt als Training Konzept für die Ausbildung in Entwicklungs- und Schwellenländern, setzten wir das Food & Energy Konzept jetzt auch in Europa ein zur biologischen Produktion von regionalen Nahrungsmitteln. Mich als ausgebildeten Agrarier begeistert die Vorstellung gleichzeitig Energie und Gemüse für die nachhaltige Versorgung zu produzieren.

Econeers: Vielen Dank, Herr Schrum, dass Sie sich die Zeit für unsere Fragen genommen haben. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Weiterentwicklung von SUNfarming und drücken Ihnen die Daumen für Ihr zweites Crowdfunding!

Eigenen Kommentar schreiben