Atomkraft

Greenpeace-Studie bestätigt Wirtschaftlichkeit der Energiewende
Geschrieben von

Greenpeace-Studie deckt versteckte Kosten für Kohle- und Atomstrom auf

Auch wenn die Strompreise 2015 bei vielen Anbietern erstmals leicht gesunken sind – die Angst vor explodierenden Energiepreisen geht um in Deutschland. Doch ist die Energiewende wirklich der Auslöser für steigende Preise, wie beharrlich von einzelnen Politikern und Wirtschaftsvertretern behauptet wird? Eine aktuelle Greenpeace-Studie stellt die Kosten für konventionelle und regenerative Energieerzeugung gegenüber – mit einem Ergebnis, das eindeutig für die Erneuerbaren spricht.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
Atomkühlturm vor blauem Himmel
Geschrieben von

Atomkonzerne: „Verantwortung? Nein, Danke.“

Die Atomkraft ist ein Auslaufmodell in Deutschland. Bis 2022 wird auch das letzte der neun noch verbliebenen Kernkraftwerke vom Netz gehen. Was dann bleibt, sind horrende Kosten für den Rückbau der stillgelegten Meiler und die Entsorgung des strahlenden Atommülls. Doch die Atomkonzerne wollen sich aus der Verantwortung stehlen und die deutschen Bürger für ihre Hinterlassenschaften bezahlen lassen.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
This is the Rancho Seco nuclear power plant near Galt, California.
Geschrieben von

Erleben wir die Rückkehr der Atomkraft?

Fukushima ist zum Symbol für die Gefahren der Atomkraft geworden. Die Bilder des zerstörten Kraftwerks gingen um die Welt und haben sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt. Vor Ort in dem japanischen Kernkraftwerk ist die Lage längst nicht unter Kontrolle. Noch immer fließt radioaktiv verseuchtes Wasser ungehindert ins Meer. Mehr lesen ►

Keine Kommentare
Geschrieben von

Das EEG – Ein Erfolgsmodell mit Reformbedarf

Das Jahrhundertprojekt Energiewende stellt sowohl die Politik als auch die Bürger in Deutschland gegenwärtig vor große Herausforderungen. Nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima 2011 wurde der Kurs zum Atomausstieg im Eilverfahren vom Bundestag beschlossen. Die Umsetzung der Energiewende wirft in der Praxis aber noch grundlegende Fragen auf: Wie lässt sich der Umstieg auf grüne Energiequellen möglichst wirtschaftlich und sozial verträglich herbeiführen? Wer trägt die Milliardenkosten, die das „Großprojekt” unweigerlich mit sich bringt? In diesen Fragen ist nun das verantwortungsvolle Handeln von Volksvertretern und von engagierten Bürgern gefragt.

Mehr lesen ►

2 Kommentare