Kohlekraft

Global Divestment Day 2015 in Melbourne
Geschrieben von

Keine Kohle für die Kohle – Divestment-Bewegung global auf dem Vormarsch

Menschenketten, Castor-Blockaden und bunte Großdemonstrationen – Bürgerproteste gegen Atom- und Kohlekraft finden seit Jahrzehnten statt und gestalten sich äußerst vielfältig. Die Divestment-Bewegung, die derzeit auch in Deutschland immer mehr Anhänger findet, setzt sich mit einem neuen Protestansatz für die Energiewende ein. Über die politische Macht des Geldes wollen die Aktivisten Unternehmen dort treffen, wo sie am verwundbarsten sind: Bei ihren Finanzen.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
Greenpeace-Studie bestätigt Wirtschaftlichkeit der Energiewende
Geschrieben von

Greenpeace-Studie deckt versteckte Kosten für Kohle- und Atomstrom auf

Auch wenn die Strompreise 2015 bei vielen Anbietern erstmals leicht gesunken sind – die Angst vor explodierenden Energiepreisen geht um in Deutschland. Doch ist die Energiewende wirklich der Auslöser für steigende Preise, wie beharrlich von einzelnen Politikern und Wirtschaftsvertretern behauptet wird? Eine aktuelle Greenpeace-Studie stellt die Kosten für konventionelle und regenerative Energieerzeugung gegenüber – mit einem Ergebnis, das eindeutig für die Erneuerbaren spricht.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
Kohlekraftwerk im Abendrot
Geschrieben von

Deutscher Klimaschutz ist nur Mittelmaß

Deutschland sieht sich selbst gern als Pionier und Spitzenreiter in Sachen Klimaschutz. Doch leider entspricht dieses Bild längst nicht mehr der Wirklichkeit. Beim Klimaschutz-Index der NGO Germanwatch landet Deutschland erneut nur im Mittelfeld. Das liegt vor allem daran, dass Kohlekraftwerke hierzulande wieder auf Hochtouren laufen und dabei riesige Mengen CO2 ausstoßen. Die sauberen erneuerbaren Energien werden hingegen zu zögerlich vorangetrieben.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
E.ON Solaranlage in Pellworm
Geschrieben von

Wer bezahlt für EONs Energiewende?

Es ist eine echte Sensation: E.ON, einer der vier deutschen Energieriesen, will sich komplett von der Kohle- und Atomkraft verabschieden. In Zukunft soll der Unternehmensfokus ausschließlich auf erneuerbaren Energien, Energienetzen und Kundenlösungen liegen, das teilte der Konzern Anfang der Woche in einer Pressemitteilung mit. E.ONs radikaler Strategiewechsel beweist vor allem eines: das etablierte Kerngeschäft der fossilen Energiekonzerne hat keine Zukunft.

Mehr lesen ►

Keine Kommentare
This is the Rancho Seco nuclear power plant near Galt, California.
Geschrieben von

Erleben wir die Rückkehr der Atomkraft?

Fukushima ist zum Symbol für die Gefahren der Atomkraft geworden. Die Bilder des zerstörten Kraftwerks gingen um die Welt und haben sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt. Vor Ort in dem japanischen Kernkraftwerk ist die Lage längst nicht unter Kontrolle. Noch immer fließt radioaktiv verseuchtes Wasser ungehindert ins Meer. Mehr lesen ►

Keine Kommentare